• Kiels erste Crêperie

    Café & Bistro am Blücherplatz

Bonjour...

Liebe Gäste, Freunde und Unterstützer,

Enfin!
Am 18. Mai dürfen wir unsere Türen wieder öffnen. Ein wenig jedenfalls, und natürlich sofern nichts dazwischen kommt.
Mit einer kleinen Karte und hoffentlich viel Platz an der Sonne freuen wir uns, Sie bewirten zu dürfen – mit nötiger Vorsicht aber ungebremster Freude!
Da wir nur eine kleine Anzahl von Tischen zur Verfügungen stellen können, empfiehlt sich eine Reservierung; telefonisch oder aber unsere E-Mailadresse blenoir@koehler-kiel.de

Was weiterhin bleibt, ist unser Frühstücks- und Picknickangebot To-Go, das Sie ab Montag auch auf unserer Post-Corona-Speisekarte finden.

 

Hätten Sie’s gewusst? Was eine Galette ist? Und dass das schmeckt und richtig satt macht? Langsam setzt sich in Deutschland diese besondere Gastronomieform durch, die in Frankreich untrennbar mit dem Alltag verbunden ist: die Crêperie; ein Lokal, in dem süße und herzhafte Crêpes die Speisekarte bestimmen, mit der bretonischen Variante, den Galettes. Seit 2011 erfahren immer mehr Menschen in Kiel und um Kiel herum, dass ein Crêpe mehr ist, als nur ein dünner Pfannkuchen mit Nutella auf dem Jahrmarkt.

Die Karte des blé noir ist so klassisch und außergewöhnlich zugleich, wie man es von einer Original Crêperie erwarten kann – très francais – mit süßen Crêpes mit Karamell und gesalzener Butter, Kastaniencreme oder bretonisch mit Apfelspalten und Calvados. Und natürlich den Galettes aus dunklem Buchweizen, dem blé noir: mit Frühstücksspeck, Spiegelei morgens ein guter Start in den Tag; mit Ziegenkäse, Honig und Rotwein-Zwiebelkonfit der perfekte Ausklang am Abend. Spezialitäten wie Terrine Campagnarde, Zwiebelsuppe und andere kleinen Gerichte der gehobenen Bistroküche runden die Karte ab. Bleibt noch zu erwähnen, dass die verwendeten Produkte überwiegend aus biologischem Anbau stammen oder direkt aus Frankreich bezogen werden. Très bien!